Ein paar Bücher-Weihnachtsbäume

Jeder kennt es. Der Stress rund um Weihnachten. Ich meine, er wird ja schon im September von den ganzen Supermärkten gepuscht, wenn diese die ganze Schokoladen-Weihnachtsmänner in die Regale stellen. Und das auch noch vor Halloween! Was soll die Scheiße?! Und so mache ich mir, wenn ich die lieben Schoko-Lebkuchen-Herzen schon im Oktober nasche, ein paar Gedanken, was ich dieses Jahr bloß verschenken soll.
Aber da es ja erst Oktober ist, vergesse ich das meistens wieder und dann kommt der Schock so Anfang bis Mitte Dezember.
Was wünscht sich meine Familie, Freunde und wer darf sich sonst noch freuen? Was soll ich kochen, oder in meinem Fall, was soll ich backen? Soll ich überhaupt backen? 
Und was passiert eigentlich mit dem Weihnachtsbaum? Wo bekomme ich den her? Wann sollte ich den besorgen? Wie viel soll es kosten? Soll ich überhaupt einen haben?

Tja, soll es dieses Jahr einen normalen, pflanzlichen Weihnachtsbaum geben? 

Letztes Jahr hatte ich schon mal ein paar Arten von eine bisschen anders Weihnachtsbaum vorgestellt. Wobei ich zugeben muss, das um die Zeit eher um die Frage ging, was es als Weihnachtsessen gibt. Aber da zu dem Zeitpunkt auch der Weihnachtsbaum fehlte, fand ich die Ideen nicht schlecht . Besonders die Weihnachtsbäume aus Essen haben es mir angetan. Die waren toll und sorgten auch für ein bisschen Spaß auf meiner Facebook-Chronik und der meiner Familie. 

So dieses Jahr, habe ich durch Zufall (so wie immer), Weihnachtsbaum-Ideen für Bücherwürmer gefunden. Also alle Bücherwürmer bitte mal freuen 🙂

Ich will sie euch auch nicht mehr lange vorenthalten. Also viel Spaß beim Inspirieren. Es sind ja noch zwei Wochen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.